Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Die Therapie
 

⇒ INTENSIVPHASE ? - bitte kontaktieren Sie mich!


 

Ziel ist, das eigene Selbst zu finden und soweit zu festigen, dass es keine ungewollten Abwehrmechnismen mehr zum Überleben braucht. Dann sind Sie "real" (wie Janov es nennt) und leben aus dem eigenen Kern heraus. Meist ist der Weg damit nicht zu Ende, weil dieser eigene Kern ein sehr verletzter ist und weitere Traumata verarbeitet werden müssen.

Die Therapie beginnt mit der Intensivphase (Einzelsitzungen). Im ersten halben Jahr sind 2 Sitzungen pro Woche empfehlenswert, wobei die Einzelsitzungen nach und nach durch Gruppensitzungen ersetzt werden können. Danach reduziert sich die Notwendigkeit der Sitzungen meist ganz von selbst auf eine pro Woche oder eine alle zwei Wochen. Später wird dann nur noch in besonderen Krisensituationen therapeutische Unterstützung von Nöten sein.

 


Die Intensivphase

Dauer: 3 Wochen, 15 Sitzungen Einzel à 1,5 h oder Gruppe à 3 h. 

Es gibt in den 21 Tagen der Intensivphase immer wieder "Pausentage", um die Integration des Erarbeiteten zu unterstützen.

Durch das Vorgehen der Intensivphase wird ein schneller Abbau der neurotischen Abwehr erreicht, da sie auf diese Art keine Zeit hat, sich bis zur nächsten Sitzung wieder aufzubauen.
Während der Intensivphase solten Sie komplett alles meiden, was Sie sonst so dazu benutzen, die eigene innere Qual zu besänftigen und das Abwehrsystem zu erhalten.

 


Die Sitzung

Dauer: Einzelsitzung 1,5 h, Gruppensitzung 2 - 3 h.

Zu Beginn der Sitzung liegen Sie auf einer Matratze auf dem Boden. Die Haltung ist möglichst abwehrfrei, das heißt: auf dem Rücken, die Arme liegen neben dem Körper, die Handflächen sind offen und nach oben gerichtet, die Augen geschlossen. Außerdem habe ich mit dem Tragen einer "Augenklappe" (wie im Flugzeug) sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Zimmer ist leicht abgedunkelt.
Ich sitze neben Ihnen.
Sie spüren einfach in sich hinein. Nach einer Weile werden Empfindungen (körperliche oder seelische) kommen, Bilder oder Sätze. Irgendetwas kommt immer! Wichtig ist, dass Sie mir das Alles mitteilen. Keine Angst, ich helfe Ihnen dabei, indem ich verschiedene Fragen stelle. Wir fangen genau dort an, wo Sie gerade sind.
WIE die Sitzung dann abläuft, dafür gibt es keine Vorgaben und keine Pläne. Ich richte mich nach IHREM therapeutischen Prozess, wo immer der auch hinführen mag, und begleite und unterstütze Sie.
Wichtig: Wir unterhalten uns nicht! Das können wir nach der Sitzung immer noch tun.

 


Weitere Informationen in Der Urschrei von Dr. Arthur Janov.






"Die einzige Tür, die hinausführt, ist die Tür nach innen."  (aus: George McDonald, Lilith)